Kirchliche Freiwilligenanimation

Dies ist eine Berufsfelderweiterung für Katechetinnen und Katecheten sowie kirchliche Jugendarbeitende mit ForModula-Fachausweis, die künftig für die Animation von Freiwilligenarbeit in der Seelsorge eingesetzt werden können.

Die berufsbegleitende Weiterbildung gestaltet sich je nach Vorbildung in einem neuen Modulbausatz. Kirchliche Jugendarbeitende bringen Kompetenzen mit, die nicht alle Katechetinnen und Katecheten während ihrer Ausbildung bereits erworben haben. Das betrifft vor allem «Methoden der Projektarbeit» (Modul 29) und «Umgang mit Konflikten» (Modul 33).
Für die Qualifizierung werden ausserdem drei vollkommen neue Module angeboten: Alle Interessierten erhalten die Gelegenheit, ihr theologisches Grundwissen zu den Themen Kirche und Pastoral zu vertiefen. Das kompakte Modul 1 wird berufspraktisch orientiert sein. Fachkompetenzen vermitteln die neuen Module 41 «Grundzüge der Gemeinwesenarbeit» und 42 «Berufsfeldgestaltung der Kirchlichen Freiwilligenanimation». Damit wird die soziokulturelle Animation bzw. die Gemeinwesenarbeit als Kompetenz in Seelsorgeteams verstärkt.

Informationen zum Funktionsprofil und Ausbildungskonzept

 

Unerlässlich ist der Besuch des benevol-Lehrgangs Freiwilligen-Koordination (3,5 Kurstage). Darauf aufbauend vermitteln die berufsbegleitenden Weiterbildungsmodule in ForModula die erforderliche Fach- und kirchliche Feldkompetenz:

› Grundzüge der Kirche und Pastoral M 1

› Grundzüge der Gemeinwesenarbeit M 41

› Methoden der Projektarbeit M 29

› Umgang mit Konflikten M 33

› Berufsfeldgestaltung der kirchlichen Freiwilligenanimation M 42