Grundzüge der Gemeinwesenarbeit M 41

Professionelle der kirchlichen Freiwilligenanimation schaffen Begegnungen zwischen Menschen und Gruppen und fördern deren aktive Beteiligung und Selbsttätigkeit.

Interessierte am neuen Funktionsprofil kirchliche Freiwilligenanimation erwerben in diesem Modul die nötigen Kompetenzen zur gemeinwesen- und sozialraumorientierten Arbeit mit Menschen, besonders mit Gruppen. Diese Arbeit steht in wechselseitiger Verbindung mit Leitbildern der Kirche vor Ort. Professionelle der kirchlichen Freiwilligenanimation schaffen Begegnungen zwischen Menschen und Gruppen mit unterschiedlichen Lebensrealitäten und fördern deren aktive Beteiligung und Selbsttätigkeit. Sie orientieren sich dabei an den Ressourcen der Menschen vor Ort.

Kursinhalte

Die Inhalte entsprechen den Lernzielen von M 41 nach ForModula.

Zielgruppe

  • Katechetinnen/Katecheten und kirchliche Jugendarbeitende mit Fachausweis ForModula sowie Berufsleute mit gleichwertiger Ausbildung

Voraussetzungen

  • Fachausweis in Katechese oder Kirchliche Jugendarbeit
  • BENEVOL-Lehrgang Freiwilligen-Koordination (3,5 Kurstage)
  • Kompetenzen des Moduls 1 „Grundzüge der Kirche und Pastoral“ müssen nachgewiesen werden
  • Kompetenzen des Moduls 29 „Methoden der Projektarbeit“ müssen nachgewiesen oder parallel dazu erworben werden
  • eigenes Praxisfeld ist vorhanden bzw. Praxiserfahrungen sind nachweisbar
  • Bereitschaft, sich in der Kursgruppe auf einen Prozess der fachlichen und persönlichen Auseinandersetzung einzulassen

Arbeitsweise

  • Impulsreferate
  • Austausch über Erfahrungen und Fragen der Teilnehmenden
  • Einführung zum Kompetenznachweis (erforderlich für das Modulzertifikat)

 

Detaillierte Inforamtionen